Was hebt Taxdoo im Bereich Umsatzsteuer-Compliance im EU-Ausland und Finanzbuchhaltung im Online-Handel von anderen Lösungen ab?

Aktuell melden sich zahlreiche Online-Händler bei uns, die ihre Umsatzsteuer-Erklärungen noch über einen der Kooperations-Partner von Amazon im EU-Ausland abgeben lassen.

Diese Händler stehen nun in Polen vor der Herausforderung, dass sie umfangreiche EXCEL-Listen manuell ausfüllen sollen, um nicht in die von uns bereits vor mehr als einem Jahr aufgezeigte Problematik zu laufen.

Ein derartiges Vorgehen – z.B. einer der größten WP-Gesellschaften – widerspricht unserem Mantra.

Nur vollautomatisierte transparente Prozesse – von E-Commerce-Experten und Steuerrechtlern entwickelt – senken nachhaltig Risiken im grenzüberschreitenden Online-Handel.

Was bedeutet das konkret? Was machen wir anders?

Das Wichtigste zuerst: Das Team!

Das Team: Steuerrechtler und Technologie-Experten auf höchstem Niveau

Schaut man sich den Markt für Umsatzsteuer-Compliance und Finanzbuchhaltung im Online-Handel an, findet man entweder Lösungen, die von Technologie-Experten oder von Steuerrechtlern entwickelt wurden.

Während die ersten regelmäßig nicht die gesamte Bandbreite der rechtlichen Normen abbilden (siehe z.B. hier), sind die Lösungen der zweiten Gruppe häufig so sperrig und oft noch manuell (siehe das Beispiel in der Einleitung), dass diese der Entwicklung im E-Commerce um Jahre hinterherhängen.

Wir bei Taxdoo vereinen beide Welten.

  • Unsere Steuerrechtler publizieren und referieren in bzw. auf den führenden Fachzeitschriften und Konferenzen (siehe z.B. hier).
  • Unsere Entwickler haben Schnittstellen zu den führenden Marktplätzen und ERP-Systemen gebaut und sind dafür verantwortlich, dass Taxdoo eine in allen Schritten – von der Datenziehung bis zur Buchhaltung – automatisierte Umsatzsteuer-Logik aufweisen kann.
Es unterhalten sich ein Steuerberater und eine Programmiererin .... und beide verstehen einander.

Wo gibt es das? Bei Taxdoo!

#vatislove

Wir sind auch weiterhin auf der Suche nach den größten Talenten. Wenn ihr also z.B. Steuerberaterin, Programmiererin oder E-Commerce-Expertin (m/w/d) seid, meldet euch gerne jederzeit bei uns.

Auch technologisch gehen wir eigene Wege.

Eigens entwickelte native Schnittstellen zu Marktplätzen, ERP- und Shop-Systemen

Im Gegensatz zu reinen Umsatzsteuer-Dienstleistern haben wir native Schnittstellen zu den wichtigsten Marktplätzen und ERP-Systemen entwickelt.

Mittels Plug-and-Play können ERP- und Shop-Systeme direkt aus dem Dashboard heraus mit Taxdoo verbunden werden.

Taxdoo kann im Anschluss jede Transaktion:

  • autark und automatisiert beziehen,
  • umsatzsteuerlich auswerten,
  • bei Bedarf im EU-Ausland melden und
  • in die Finanzbuchhaltung überführen.
Keine manuellen Handgriffe bei Taxdoo

Vollautomatisierte Aufdeckung und Überwachung von Umsatzsteuerpflichten in der gesamten EU

Im Anschluss an das einfache technische Onboarding erfolgt eine vollautomatisierte umsatzsteuerliche Anamnese, die jede Umsatzsteuerpflicht in den Rohdaten der vergangenen Jahre aufdeckt und laufend überwacht.

Somit ist sichergestellt, dass unsere automatisierten Prozesse auf einer validen Datenbasis laufen und es irgendwann kein böses Erwachen gibt.

Quick Fixes: neue Risiken, neue Lösungen

Seit dem 01.01.2020 greifen die sogenannten Quick Fixes. Das führt im Online-Handel dazu, dass jede grenzüberschreitende B2B-Transaktion – also:

  • innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 6a Abs. 1 UStG) und
  • innergemeinschaftliche Verbringungen (§ 6a Abs. 2 UStG)

nur noch dann steuerfrei ist, wenn zum Zeitpunkt der Transaktion eine gültige UStID-Nr. des Abnehmers vorlag.

Es ist offenkundig, dass dieser Bereich in absehbarer Zeit ein sehr ertragreiches Feld für Betriebsprüfer in der gesamten EU sein wird.

Taxdoo ist unseres Wissens die einzige Compliance-Plattform, welche jeden Monat mehrere hunderttausend UStID-Nummern qualifiziert überprüft und diese Information transparent in den Daten abbildet.

Echte Umsatzsteuer-Compliance, keine Kommissionsmodelle

Aktuell hört man von Lösungen, die ohne eine lokale Registrierung im EU-Ausland auskommen.

Das ist keine Innovation. Dahinter verbirgt sich einfach ein Kommissionsmodell, welches euch einen Großteil eurer Marge abnimmt.

Darüber hinaus ist der Online-Handel in seiner modernen Ausprägung mit grenzüberschreitenden Logistikstrukturen über dieses Modell umsatzsteuerrechtlich nicht abbildbar.

Das bedeutet, dass Händler, die z.B. auf Marktplätzen wie Amazon handeln und ggf. auch am CEE- oder Pan-EU-Programm teilnehmen, diese Lösungen nicht verwenden dürfen.

Konsistente Daten: in der Finanzbuchhaltung und den Umsatzsteuer-Erklärungen im EU-Ausland

Ausgangspunkt für jede steuerliche Prüfung ist die Finanzbuchhaltung.

Aus diesem Gund hat Taxdoo eine herausragend schnelle und effiziente FiBu-Schnittstelle entwickelt, die selbst mehrere zehntausend oder  gar hunderttausend Transaktionen innerhalb weniger Minuten automatisch verbucht.

Darüber ist auch sichergestellt, dass ein Betriebsprüfer für jede einzelne Transaktion nachvollziehen kann, in welchem EU-Staat diese zu welchem Steuersatz erklärt worden ist.

Seit Anfang 2020 sind wir daher auch offiziell Partner der DATEV im Online-Handel.

Wenn ihr jetzt eure Compliance-Prozesse sicher für die Zukunft machen wollt und eine ganzheitliche Lösung sucht

... dann bucht über diesen Link euer individuelles und kostenloses Erstgespräch mit den Umsatzsteuer-Experten von Taxdoo!

Taxdoo bezieht Transaktionsdaten direkt und automatisiert aus allen relevanten Marktplätzen und ERP-Systemen, meldet diese im Ausland und überführt sie auf Knopfdruck in die Finanzbuchhaltung, z.B. über unsere DATEV-Schnittstelle.