Interview mit Steuerkoepfe.de

Die Digitalisierung zahlreicher Geschäftsmodelle stellt die Steuerberatungsbranche vor große Herausforderungen.

Mandanten aus dem Bereich E-Commerce mit grenzüberschreitendem Geschäft müssen sich plötzlich mit Themen befassen, die früher nur in den Steuerabteilungen von Konzernen relevant waren: Lieferschwellenverzicht, Pro-Forma-Rechnungen und vieles mehr.

Hinzu kommt, dass insbesondere die Steuerverwaltungen im Ausland technologisch aufrüsten. Verstöße wie z.B. Lieferschwellenüberschreitungen können immer leichter aufgedeckt werden.

In einem Interview mit Steuerkoepfe.de erklären wir, worauf ihr oder euer Steuerberater besonderes Augenmerk legen solltet. Die wichtigste Botschaft:

Ohne ein automatisiertes steuerliches Risikocontrolling geht im E-Commerce nichts mehr.

Dieser Beitrag stellt keine steuerliche Beratung dar und soll nur allgemein über steuerliche Themen informieren. Wir übernehmen daher keine Gewähr und somit keine Haftung für die Vollständigkeit und Aktualität sowie Richtigkeit der Inhalte und Darstellungen.